RU

DE

EN

Vollstandiger Name *

Programm *

Bildung *

Anfang *

Ende *

Spezialitat *

Job

Telefon *

Adresse

E-mail *


Wir kontaktieren Sie bald.
  »  Главная  »  Aktuelles

Russland erleichtert Visaformalitäten

(STIMME RUSSLANDS) Die Duma-Abgeordneten erörtern einen Gesetzentwurf, in dem vorgeschlagen wird, das Antragstellen für ein russisches Visum zu erleichtern.

 

Sollte das Gesetz verabschiedet werden, dann wird sich die Zahl der Unterlagen für ein Visum wesentlich verringern.

 

Zum Beispiel wird ein Ausländer, der ein Touristenvisum beantragt, keinen Vertrag über die Dienstleistungen bei der Touristenbedienung vorlegen müssen. Der Gesetzentwurf führt ein obligatorisches Foto der Ausländer in den Visa ein. Man meint, dass die Papiere dadurch besser geschützt werden. Auch die maximale Gültigkeitsdauer der Touristenvisa wird von 30 Tagen auf sechs Monate verlängert.

 

Ein gewöhnliches Besuchervisum wird für bis zu drei Monaten erteilt. Wenn aber mit irgendwelchem Staat entsprechende Abkommen geschlossen wurden, dann kann diese Frist bis zu einem Jahr dauern. In dem Gesetzentwurf wird besonders unterstrichen, dass die Vergünstigungen gegenseitig sein müssen.

 

Ein gewöhnliches Touristenvisum wird entsprechend dem Entwurf für bis zu einem Monat entweder auf der Grundlage des Prinzips der Gegenseitigkeit für bis zu sechs Monate erteilt. Man kann ein humanitäres Visum bei gegenseitigen Vereinbarungen auf fünf Jahre verlängern. Es wird erwartet, dass das künftige Gesetz den ausländischen Bürgern die Einreise in Russland zu Geschäftsbesuchen sowie zur Entwicklung und Unterhaltung der kulturellen, wissenschaftlich-technischen, gesellschaftspolitischen, Sport- und Jugendbeziehungen erleichtern wird. Der Leiter der Ständigen Kommission für die Migrationspolitik des Menschenrechtsrates beim russischen Präsidenten, Jewgenij Bobrow, sagte:

 

„Das ist eine sehr gute Initiative. Es wird weniger Bürokratie und Verschleppung geben. Es ist gut, dass das Spiegelbildprinzip festgelegt wurde: wenn Russland eine Vereinfachung vornimmt, dann machen das auch seine Partner. So muss es auch sein. Um so mehr wo einige Staaten in der letzten Zeit ebenfalls das Visaverfahren für Russen tatsächlich erleichtert haben. Ich weiß nicht, inwiefern die Fachleute der Visumzentren mit einem solchen Strom fertig werden. Vielleicht wird deswegen die Erteilung der Visa ein wenig länger dauern. Insbesondere in der Frühjahrs- und Sommerperiode.“

 

Die westlichen Staaten haben trotz der Gerüchte über die Verschärfung des Visumregimes vor dem Hintergrund der ukrainischen Krise nicht vor auf die Gäste aus Russland zu verzichten. Italien gab bereits bekannt, dass die Arbeit zur Vereinfachung der Visumverfahren für russische Touristen bis hin zur Erteilung von kostenlosen Visa begann. Ein ähnlicher Prozess wurde auch in Griechenland eingeleitet. Vertreter der US-Botschaft erklärten vor kurzem ebenfalls, dass das Visumregime für russische Touristen liberalisiert wird. Das westliche Touristengeschäft übt zweifellos auf seine Regierungen Druck aus, damit sie in ihren außenpolitischen Spielen die reale Wirtschaft nicht vergessen. Das ist offenbar einer der wenigen wirksamen Hebel, die den zwischenstaatlichen Dialog in die konstruktive Bahn zurückbringen können.

 

WEITER LESEN >>