RU

DE

EN

Vollstandiger Name *

Programm *

Bildung *

Anfang *

Ende *

Spezialitat *

Job

Telefon *

Adresse

E-mail *


Wir kontaktieren Sie bald.
  »  Главная  »  Aktuelles

Russland an der Schwelle der Entwicklung von Windkrafttechnologie

Bald wird in verschiedenen Teilen Russlands mit europäischen Unternehmen ein großflächiger Bau von Windkraftanlagen begonnen. Dies wurde in einem Interview mit dem DW Vizepräsidenten des Russischen Verbandes der Windkraftindustrie Anatoly Kopylov bekanntgegeben.

Der Vizepräsident des Russischen Verbandes der Windkraftindustrie (RVCA) Anatoly Kopylov beantwortete der DW Fragen in Düsseldorf, wo er an dem deutsch-russischen Seminar teilgenommen, bei dem es sich um die Perspektiven der bilateralen Zusammenarbeit im Bereich der Windenergie handelte. Kopylov, erklärte, warum die Industrie auf die schnelle Entwicklung wartet und warum Russland, obwohl reich an Energieressourcen, plant Windmühlen zu bauen.

Es ist zu erwarten, dass in naher Zukunft eine sehr schnelle Entwicklung der russischen Windkraft beginnt. Nachdem alle notwendigen Vorschriften und behördliche Entscheidungen der Regierung, die den Prozess vorantreiben, im Prinzip fertig gestellt sind und vereinbart wurden, ist es nun eine Frage der Zeit ob und wann diese Dokumente durch den Vorsitzenden der Regierung unterzeichnet werden, was der ausschlaggebende Grund für den Beginn des Baus von Windparks sein wird.

Die ganze Welt, einschließlich Russland, steht am Übergang zu einer neuen Energietechnologie. Russland verfügt über eine Reihe elektrischer Energie, die, neben anderen Faktoren, über viel höhere Anteile an Kohlenstofffreien oder kohlenstoffarmen Technologien verfügt. Dazu zählt neben der Windenergie eben auch die Kernenergie.

Vor den 1960er Jahren, war der weltweit führende Anbieter im Bereich der Windenergie, so seltsam es heute klingen mag, die Sowjetunion. Die Sowjetunion hatte damals die größte installierte Grundlage an Windenergieanlagen  (mehr als 5.000). Leider ist diese weitgehend verloren gegangen.

Die Regierung weiß, dass sobald sie diesen Markt öffnet, es zu einem Zustrom Europäischer und vor allem deutscher Firmen, die auf dem russischen Markt anbieten wollen, kommt. In dicht besiedelten Gebieten im europäischen Teil von Russland, gibt eine ganze Reihe von Orten, die eine glänzende Zukunft in der Nutzung von Windturbinen ermöglicht. Das ist vor Allem der Nord-Westen des Landes – also Regionen wie Murmansk, Archangelsk und das Leningrader Gebiet. Im Süden sind es die Regionen Krasnodar, Karachai-Tscherkessien, Rostov, Wolgograd, Astrachan und die Region Kalmückien.

 

Das vollständige Interview in russischer Sprache finden Sie hier.