RU

DE

EN

Vollstandiger Name *

Programm *

Bildung *

Anfang *

Ende *

Spezialitat *

Job

Telefon *

Adresse

E-mail *


Wir kontaktieren Sie bald.
  »  Главная  »  Aktuelles

Änderungen in der Gesetzgebung zur Fahrerlaubnis für Expats

(AHK Moskau)

Zukünftig müssen Ausländer im Besitz einer russischen Fahrerlaubnis sein, wenn sie einen Firmenwagen nutzen wollen.


Die Neuerungen in der Gesetzgebung zur Fahrerlaubnis in Russland betreffen Autos oder Transportmittel, die für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Nach der Redaktion des Föderalen Gesetzes „Über die Verkehrssicherheit“, dürfen juristische Personen und Einzelunternehmer zukünftig keine Fahrer mehr fahren lassen, „die nicht im Besitz einer russischen nationalen Fahrerlaubnis sind, in der die Zulassung zu den entsprechenden Kategorien und Unterkategorien bestätigt wird.“

 

Private Fahrzeuge können nach wie vor mit internationalen oder den jeweiligen nationalen Führerscheinen genutzt werden.

 

Ausführlicher dazu auf der AHK-Web-Seite